34,90 

Verfügbarkeit: 986 vorrätig

Deutsch
,
152
Seiten,
durchgehend illustriert
,
27
x
21
cm,
Hardcover
ISBN
978-3-7212-0963-1
Erscheinungsdatum:
12
/
2016


weiterempfehlen

Facebook
Twitter
Google+
Pinterest


Bernadette Flueler-Gendre (Hg.) Mark Gilg | Fritz Wagner


Architektur von Walter Flueler

1932–2014

_Vorstellung von Leben und Werk
_Diskussion über Architektursprache im Wandel der Zeit
_Umfangreiche Präsentation von repräsentativen 30 Projekten
_Vollständiges Werkverzeichnis

Mit 333 im Bautenverzeichnis eingetragenen Arbeiten hat der Architekt Walter Flueler das heutige Stadtbild der Stadt Zug wesentlich mitgeprägt. Im breiten Spektrum seines Werks finden sich Gebäude wie das erste Zuger Hochhaus, ganze Häuserzeilen mit Geschäftshäusern, spezielle Bauten wie eine Reitsportanlage sowie zahlreiche Wohnquartiere und Einfamilienhäuser. Eine Auswahl ausgewählter Werke wird in diesem Band vorgestellt.
Walter Flueler war ein glühender Verfechter der Moderne, musste sich aber auch mit eher konservativen Architekturauffassungen arrangieren. An der Entwicklung von Walter Fluelers Architektur lässt sich ablesen, wie die Gestaltung von Gebäuden und Räumen den Geisteshaltungen einer Zeit unterworfen und vom wirtschaftlichen Umfeld beeinflusst ist. Und doch findet sich eine immer wieder erkennbare Handschrift Fluelers in der Konstanz der Qualität, die all seine Bauten auszeichnet: eine sorgfältige Gestaltung bis ins Detail mit einem großen Gespür für Proportionen und die immer wohl durchdachte Verbindung von Außen- und Innenräumen.