Universität Miséricorde Freiburg
EUR 78.00
Deutsch / Französisch, 336 Seiten, 390 Abbildungen und Pläne, 25,1 x 32,5 cm, Hardcover ISBN 978-3-7212-0905-1 Neuausgabe. Auflage Erscheinungsdatum: 09/2014 Mit Beiträgen von Christoph Allenspach, Eugen Brühwiler, Claude Castella, Sébastien Radouan und Verena Huber Nievergelt.

Forum d’architecture Fribourg – Freiburger Architekturforum, Cyrill Haymoz (Hrsg.)

Universität Miséricorde Freiburg

Betonklassizismus und Moderne [Université Miséricorde Fribourg Classicisme structurel et modernité]

Die Universität Miséricorde (Bauzeit 1937– 1941) ist ein eigensinniges Gebäude, das in seiner ambivalenten Erscheinung zwischen Tradition und Moderne gleichermassen fasziniert und irritiert. Der junge Architekt Denis Honegger (1907–1981), der für den Entwurf verantwortlich zeichnete und sich mit Leidenschaft bis in die kleinsten Details um die Ausführung kümmerte, war sich dieser Ambivalenz durchaus bewusst. Er liess die architektonischen Grundsätze seiner beiden Lehrmeister, des Klassizisten Auguste Perret und des modernen Avantgardisten Le Corbusier, einfliessen und wagte damit einen schwierigen Spagat. Seine herausragende Leistung ist es, ihre beiden entschieden konträren Konzepte in eine originale Synthese zu giessen.

Der Reprint der vergriffenen Baupublikation von 1941 wird um einen Textteil zur Architektur und den Ingenieurarbeiten ergänzt, ein dritter
Teil vervollständigt die Publikation mit aktuellen Fotografien. Die Fest-schrift ist mit Plänen und Abbildungen ausführlich dokumentiert und erläutert die Architektur von Denis Honegger und Fernand Dumas, die Baustatik von Alexandre Sarrasin, Henri Gicot, Beda Hefti und Jean Barras und die innovativen Beiträge zu Akustik, Beleuchtung, Gebäude-technik und Kunst am Bau. Mit Beiträgen von Christoph Allenspach, Sébastien Radouan, Eugen Brühwiler, Verena Huber Nievergelt, Claude Castella.