Niggli publishers for

Architecture  Design  Typography  Art
     
     
     I Books
         New titles
         Architecture
         Design
         Typography
         Art
     I Catalogue
     I archithese
     I Benteli
     I News
     I Publisher
     I Order
     I Contact
     I Search
  Typography
  MAGMA Brand Design GmbH & Co. KG (Ed.)
Slanted 22 – Art Type
Magazine for Typography & Graphic Design

320 pages, numerous illustrations, 16 x 24 cm, German/English, CHF 25.–, ISBN 978-3-7212-0878-8

Slanted Art Type brings together texts and works from the art world. The magazine presents a large number of art works and installation shots that explore language and typography by internationally renowned artists. It features a Q/A section with design studios developing visual identities in the field of culture production and numerous essays and interviews focussing on art, design and type.

Participants: Mirko Borsche, Lars Breuer, Stefan Brüggemann, Sico Carlier, Rosson Crow, Shannon Ebner, Paul Elliman, Experimental Jetset, Hannes Famira, Edward Fella, Lutz Fezer, Luca Frei, Gilbert & George, Liam Gillick, James Goggin, Tommy Grace, Karl Haendel, Alex Hanimann, Helmo, Dennis Hopper, Jeffery Keedy, Astrid Klein, Carolina Laudon, Lola, Chris Lozos, Ian Lynam, Michel M., Michel Majerus, Stefan Marx, Metahaven, David Millhouse, Kate Moross, Neasden Control Centre, Alexander Negrelli, Navid Nuur, Ruben Pater, David Peacock, Daniel Pflumm, Project Projects, Allen Ruppersberg, Ed Ruscha, Stefan Sagmeister and Jessica Walsh, Stefan Sandner, Paula Scher, Aurel Schmidt, Pamela C. Scorzin, Jeffrey Shaw, David Spiller, Manuel Raeder, The Entente, Thonik, Mark Titchner, Christian Vetter, Johannes Wohnseifer, Michael Worthington, Zak Kyes

order

 
   
  Petra Eisele, Isabel Naegele, Annette Ludwig (ed.)
Neue Schriften. New Typefaces. Positions and Perspectives

248 pages, numerous type specimens, 17 x 22,5 cm, Swiss brochure, German/English, CHF 38.–, Euro (D) 29,80, Euro (A) 30.60, ISBN 978-3-7212-0892-4

Neue Schriften. New Typefaces. offers insight into the fascinating world of type design. Positions in contemporary type design are presented in words and pictures: key protagonists offer insights into their thinking and working, take a position on current developments under the new technical, aesthetic and socio-political conditions. While in the 1970s just a few hundred new typefaces were published, today we can choose from tens of thousands of fonts — with an upward tendency. This publication, however, shows that current type design is not subject to randomness or a fashionable hype. Seventy different type designs present an overview of current developments. For the exhibition Call for Type. New Fonts. New Typefaces. at the Gutenberg Museum in Mainz twenty typefaces were chosen and expanded on in very personal reflections by their designers which take the form of interviews in the book. From the rich international cosmos of typefaces the book presents experimental type designs, based either on a spontaneous idea or the concept of an individually chosen design project; there are display fonts with a small range of styles or typefaces for books with large type families, which, often over a number of years, were developed systematically with passion, endurance and an unswerving attention to characteristic detail. Therefore this publication not only documents a high professionalism, but also a great and passionate enthusiasm as the driving force of today’s type designers.

order

 
   
  Jan Filek
Read/ability
Typografie und Lesbarkeit

200 pages, Softcover, 60 illustrations, 18.6 × 24.4 cm, German CHF 48.–, Euro (D) 38.– , Euro (A) 39.10, ISBN 978-3-7212-0879-5

Unser Gehirn vollbringt Unglaubliches, wenn wir Geschriebenes lesen. Diese Form der Kommunikation ist nicht über die Evolution entstanden – Lesen ist eine kulturelle Erfindung. Was passiert also, während wir lesen? Wie müssen die Zeichen beschaffen sein, damit wir sie erkennen? Ist Lesbarkeit überhaupt messbar? Dieses Buch bietet Designern einen Überblick über die neuesten Erkenntnisse aus Neurowissenschaften und Lesbarkeitsforschung sowie die Empfehlungen von Typografen und Schriftgestaltern. Durch die Kombination dieser Ergebnisse sollen weitergetragene Legenden bereinigt und Designern ein tieferes Verständnis für den Leseprozess vermittelt werden. Üblicherweise sind Studienergebnisse sehr komplex und für Fachfremde schwer zugänglich. Deshalb wurde bei der Formulierung der Textinhalte darauf geachtet, dass man als Leser kein Wissenschaftler sein muss, um diese zu verstehen. Das Gestaltungskonzept des Buches harmonisiert die unterschiedlichen Quellen durch stringente Spielregeln und soll Designer stärker ansprechen als die bisherige wissenschaftliche Literatur.

order

 
   
  Christian Fischer, Johannes Eckert, Ilona Pfeifer, Philipp Schäfer, Andreas Uebele – Fachhochschule Düsseldorf, Fachbereich Design (Hrsg.)
Schrift und Identität
Die Gestaltung von Beschilderungen im öffentlichen Verkehr

300 pages, numerous illustrations, 16 × 22,5 cm, Hardcover, German, CHF 48.–, Euro (D) 38.–, Euro (A) 39.10, ISBN 978-3-7212-0820-7

Gibt es eine «französische» Schrift? Oder sind gewisse Schriften in England häufiger zu finden als in Osteuropa? Gibt es überhaupt eine Verbindung zwischen Schrift und nationaler Identität? Auch wenn es Schriften gibt, die international erfolgreich sind – beispielsweise die zu unrecht geschmähte Helvetica, die Frutiger oder die Times –, gibt es doch Unterschiede im jeweiligen Umgang mit diesem Baustein der Gestaltung. Schrift und Identität lenkt einen sehr konzentrierten Blick auf die Verkehrsbeschilderung. Diese, im besten Falle, grafischen kleinen Kunstwerke sind Ausdruck der nationalen Identität, da sie das Bild im öffentlichen Raum prägen. Der erste Blick des Besuchers fällt auf das Strassenschild, das Display im Flughafen oder die Anzeigentafel im Bahnhof, kurz: auf öffentliche Visitenkarten. Hier wurden Beispiele aus aller Welt gesammelt, lateinische Schrift vorausgesetzt. Die Abbildungen sind eine Collage – mal wurden Zeichen und Piktogramme aus ihrem Zusammenhang gelöst, mal wurden sie unverändert abgebildet. Für alle Gestalter, die sich mit Schrift, Farbe, Pfeil und Piktogramm beschäftigen und Planer von Orientierungssystemen ist Schrift und Identität ein lehrreiches Bilderbuch.
Mit Textbeiträgen von Florian Adler, Indra Kupferschmid, Sven Neumann, Albert-Jan Pool und Andreas Uebele.

order

 
   
  Das Buch ist leider vergriffen! Unfortunately, the book is out of print
Slanted c/o Magma Brand Design (eds.)
Yearbook of Type I

464 pages, Hardcover, numerous type specimens, 17,5 × 24,5 cm, English, CHF 62.–, Euro (D) 49.80, Euro (A) 51.20, ISBN 978-3-7212-0861-0

The «Yearbook of Type» offers a high-quality selection of the numerous new publications in the field of digital typefaces in the form of a clear, comprehensive compendium. Most of the best contemporary typefaces created in the last two or three years from all over the world are featured, from larger typeface publishers to small, independent typographers and foundries. The book is structured alphabetically. In addition, an index allows the reader to look for fonts according to their classification. Several chapters presenting type designers, foundries and background knowledge on typography as well as practical advice complement the detailed listing of fonts that constitutes the main body. With contributions by Ole Schäfer, Rainer Scheichelbauer, Yanone, Filip Blažek and Gerry Leonidas.



order

 
   
  Roland Früh, Corina Neuenschwander (Hrsg.)
The missing years of the most beautiful Swiss books: 1946, 1947, 1948

168 pages, 115 images and reproductions, 22,5 × 32 cm, softcover with flaps, German, English, French, Italian, CHF 42.–, Euro (D) 34.–, Euro (A) 35.–, ISBN 978-3-7212-0862-7

Since 1943, when Jan Tschichold proposed to honor the most beautiful Swiss books with an annual award, the competition for this title has become very popular and is heard of not only in Switzerland but around the world. A fact that is less well-known is that the title was not awarded between 1946 and 1948 and no books were submitted to it during this time. This gap in the long-standing tradition of the award provided the background for an exhibition, a series of lectures and a research project, that discussed book production and design in Switzerland – with a focus on this specific period, but also with regard to the present situation. Experts such as Jost and Ursula Hochuli, François Rappo, Andreas Schwab as well as many others explain in 14 concise statements their selection of “the most beautiful books” from these years. These authors contri¬buted essays but also texts on their personal interest in and their relationship to books. International authors such as Robin Kinross, Yann Chateigné Tytelman, Severin Rüegg, Philipp Messner, Noah Stolz, Ulrike Meyer Stump and Patrick Gosatti wrote on more specific aspects, starting with the different aspects of book production and design. The book intends to contribute to the discussion among book experts and provides a contemporary commentary on the crucial elements and aspects of book production – now and then.

order

 
   
  MAGMA Brand Design GmbH & Co. KG (Hrsg.)
Slanted 21 – CUBA – The new Generation
Magazin für Typografie & Grafik Design

320 pages, numerous illustrations, 16 x 24 cm, paperback, English/Spanish CHF 25.–, ISBN 978-3-7212-0866-5

Schweizweit bei uns erhältlich.

Revolution oder Evolution? Steigen oder fallen? Freudenhaus oder Paradies? Cola oder Guarapo? Marlboro oder Cohiba? Bohnen oder Hummer? Freiheit oder Guantanamo? Trainingsanzug oder Krawatte? Internet oder Brieftaube? Salsa oder Rap? Old-Timer oder Turbo? Museum oder Zukunftslabor? Arbeit oder keine? Hoffnung oder Exil? Oder eine Mischung aus allem? Kuba ist anders als wir denken – viel komplizierter, tiefgründiger und voller Überraschungen. Grund genug, die 21. Ausgabe des Slanted Magazins einer Generation junger kubanischer Künstler und Designer zu widmen.
«Slanted #21: CUBA – The New Generation» präsentiert aktuelles Design, Fotografie, Illustration und Typografie aus Kuba. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die kubanische Plakatkunst gelegt – viele Arbeiten wurden noch nie außerhalb Kubas präsentiert.
Noch nie hat ein Slanted Magazin so viele Essays und Reports präsentiert: «Chico & Rita – A film by Fernando Trueba and Javier Mariscal» und «Malecón Buena Vista» von Wolfgang Wick (DE), «Happiness» von Frank Wiedemann (DE), «Havana Today, Havana Cultura» by Randall Koral (FR), «Necessary Things» von Ernesto Oroza (US), «Posters as Bridges» von Carlos Zamora (US), «Design on an Island» von Pedro Contreras Suárez (CU), «Give Guantanamo Back to Cuba» von Jonathan M. Hansen (US), «Equal among equals – The Emporer’s New Clothes» von Michael Schmidt (DE), «The Human Memory Machine» von Ian Lynam (JP) und «Cuba, mi amor» von Anna Berkenbusch (DE).
Desweiteren sprachen wir mit Hartwig Runge (Ingo Graf, DE), Javier Mariscal (ES), Mario MC (CU), Sachie Hernández Machín (CU), Sara Vega Miche (CU), Nelson Ponce Sánchez (CU), Raúl Valdés González (Raupa, CU), Michele Miyares Hollands (CU), Giselle Monzón Calero (CU), Roberto Ramos Mori (CU), Edel Rodríguez Molano (Mola, CU), Pepe Menéndez (CU), Eduardo Sarmiento (US), Daniel Díaz Milán (CU), Carlos Segura (US), Pablo A. Medina (US), Claudio Sotolongo (CU), Jorge González (DE) und Yoan Pablo Hernández (DE).
Im 10 × 10 Interview-Format stehen zehn internationale Plakatgestalter Rede und Antwort auf zehn Fragen zum Thema Plakatkunst: Andrew Lewis (CA), Anette Lenz (FR), Götz Gramlich (DE), Gunter Rambow (DE), Harmen Liemburg (NL), Jeff Kleinsmith (US), Kiko Farkas (GR), Niklaus Troxler (CH), Takashi Akiyama (JP) und Yossi Lemel (IL).

order

 
   
  MAGMA Brand Design GmbH & Co. KG (Ed.)
Slanted 20 – Slab Serif
Magazine for Typography & Graphic Design

164 pages, numerous illustrations, 24 × 32 cm, paperback, English/German, CHF 25.–, ISBN 978-3-7212-0856-6

Available in Switzerland through Niggli.

Das Slanted Magazin #20 – Slab Serif ist vollkommen der im frühen 19. Jahrhundert entstandenen Gattung der serifenbetonten Linear-Antiqua gewidmet, ausserhalb der deutschen Klassifikation bekannt unter Egyptienne, Slab Serif, Square Serif oder Mécanes. Entstanden während der industriellen Revolution in Grossbritannien, erschienen diese Schriften bald häufig auf Werbeplakaten und Handzetteln. Die vordergründigste Absicht beim Einsatz von Slab Serifs war es, mit ihrem starken visuellen Ausdruck Aufmerksamkeit zu erzeugen. Diese – zumindest in Zentraleuropa – etwas in Vergessenheit geratene Aufmerksamkeit möchten wir den meist sehr charaktervollen Serifenbetonten in dieser Ausgabe zurückgeben.
Mit Essays von Mathieu Lommen, Angela Voulangas und Doug Clouse, Maurice van Brast, Frank Wiedemann, Ian Lynam sowie Fotostrecken von Ken Johnston zum amerikanischen Goldrush Mitte des 19. Jahrhunderts und von Julio Bittencourt über Einzelschicksale und Familien in Armut, die ein leer stehendes Hochhaus bewohnen und sich vor seiner Kamera zeigen. In Interviews beantworten zudem Cyrus Highsmith, Michael Hagemann, Jos Buivenga, Wim Crouwel, Bo Berndal, Dieter Hofrichter, Morag Myerscough und Sylvia Lerch Fragen von Slanted. Das Cover zeigt Hank Aaron in Aktion nach seinem 714. home run. Sein Trikot zieren Slab Serifs.

order

 
   
  Andreas Koop
Die Macht der Schrift
Eine angewandte Designforschung

304 pages, numerous illustrations, 19,5 × 25,5 cm, deutsch CHF 58.–, Euro (D) 46.–, Euro (A) 47.30, ISBN 978-3-7212-0780-4

Schrift ist mehr als ein ästhetisches Phänomen; sie ist zugleich eine Aussage. Das zeigt sich bei verschiedenen Herrschern: Karl dem Grossen, Maximilian I., Ludwig XIV., Napoleon I., Kemal Atatürk, Benito Mussolini und Adolf Hitler – in ihrem Umgang mit Typografie. So ist sie programmatisch, revolutionär, restaurativ oder auch ein Machtsymbol. Die Untersuchung dieser Herrscher-Schrift-Beziehung bildet die Grundlage für eine übergreifende Betrachtung, die von der Vergangenheit in die Gegenwart führt.
Wie präsentieren sich die Staaten heute? Faszinierend und unerwartet ist dabei, wie stark verschiedene Traditionsstränge wirksam werden können. In einer analytischen Betrachtung wird den Traditionen staatlicher Druckwerke nachgespürt. Dabei zeigt sich ein eindeutiges Verhältnis zwischen Schrift und Rhetorik, Typografie und Zeremoniell. Diesem umfassenden Teil über «die Macht der Schrift» geht ein einführendes Kapitel über die sich derzeit konstituierende Designforschung voraus. Kompakt und übersichtlich werden hier ihre Ansätze und Methoden vorgestellt, die Chancen und Potenziale aufgezeigt. Mit einem Vorwort von Ruedi Baur.

order

 
   
  MAGMA Brand Design GmbH & Co. KG (Ed.)
Slanted 19 – Super Families
Magazin für Typografie & Grafik Design

162 pages, numerous illustrations, 24 × 32 cm, paperback, English/German, CHF 25.–, ISBN 978-3-7212-0855-9

Available in Switzerland through Niggli.

Slanted #19 – Super Families veranstaltet ein grosses Familienfest. Wir beschäftigen uns in dieser Ausgabe mit den grossen Schriftfamilien (je nach Fall auch Schriftsippen genannt), deren Stammbäume eine erstaunliche Variationsvielfalt an den Tag legen. Sie zeichnen sich durch eine Vielzahl von Schnitten aus, die sich bis in die Extreme aufspreizen – ein Spektakel von Hairline bis Ultra Black mit Compressed zu Extended, da ist für jeden etwas dabei. Hinzu kommt, dass direkte Verwandte auch in Sans, Serif, Semi-Serif, Slab, Rounded, etc., vertreten sind.
Mit Essays und Reports von David Shields, Frank Wiedemann, Ian Lynam, Julia Sturm, Maurice van Brast, Emigre, Stefan Claudius sowie Terry Wudenbachs. Eine Beson-
derheit dieser Ausgabe sind die vielen wunderbaren Fotoarbeiten über Familien – von Ken Johnston, Daniel Schumann, Jack Radcliffe, Joseph Rodriguez, Matthew Avignone, Nicola Lo Calzo, Roger Hagmann, Shelby Lee Adams, Sirin Simsek, Song Chao, Todd Danforth. Ausserdem geben im Interview 10 Familien-Experten Antworten auf zehn Fragen – Łukasz Dziedzic, Hannes von Döhren, Peter Bilak, Christian Schwartz, Nadine Chahine, Ian Party, Erik van Blokland, Paul van der Laan und Yanone. Mit Albert-Jan Pool sprach Slanted über die Zukunft der FF DIN und andere DIN-Schriften, mit Panos Vassiliou über seinen Schriftenverlag Parachute.

order

 
   
  MAGMA Brand Design GmbH & Co. KG (Ed.)
Slanted 18 - Signage & Orientation.
Magazine for Typography & Graphic Design

164 pages, numerous illustrations, 24 × 32 cm, paperback, English/German, CHF 25.-, ISBN 978-3-7212-0854-2

Starting from June 2012 available in Switzerland through Niggli.

Gate 18. Treppe hoch. 164 Pages. Exit. Turn left. 24 × 32. Departure. Slanted #18 – Signage & Orientation beschäftigt sich mit dem Hoch und Runter, dem Links und Rechts, dem Stop & Go, dem Kiss+Ride und vielem mehr. Es geht um außergewöhnliche Leit- und Orientierungssysteme, deren Komplexität und die dafür eingesetzten Schriften. Ausgabe 18 umfasst zahlreiche Essays und Reports, unter anderem: The NYCTA and Unimark International (Paul Shaw, New York City, USA), iMapping – Visual Orientation in Personal Knowledge Space (Heiko Haller, Karlsruhe), Wo bin ich? – Über Schrift und öffentliche Verkehrssysteme (Indra Kupferschmid, Bonn, Saarbrücken) sowie Faith / Void Split (Ian Lynam, Tokyo, JP). Die Fotostrecke Departure / Arrival zeigt Stars wie den vor kurzem verstorbenen Bee Gee Robin Gibb in Flughäfen. Natürlich immer vor dem Hintergrund von Leitsystemen. Die Airport Series von Terence Chang (San Francisco, US) zeigt die bei Start und Landung zurückgelegten Wege von Flugzeugen, wie man sie wirklich selten sieht. Das achtseitige Klappcover der neuen Ausgabe leuchtet aussen und innen in Verkehrsschild-Farben und reflektiert partiell – dank eines aufwendigen Siebdrucks mit Reflexionsfarbe – einfallendes Licht. Eine Infografik von Steffen Mackert (Karlsruhe) gibt zudem einen Überblick über die verwendeten Schriften an internationalen Flughäfen, im Straßen- und Schienenverkehr.

order

 
   
  Hans Rudolf Bosshard
Der Typografiestreit der Moderne
Max Bill kontra Jan Tschichold

120 pages, more than 60 illustrations, 15 × 22 cm, linen cloth with jacket, German, CHF 38.–, Euro (D) 29.80, Euro (A) 30.60, ISBN 978-3-7212-0833-7

Sobald es um Ästhetik geht, also um nicht exakt abwägbare Dinge, sind unterschiedliche, ja kontroverse Haltungen unvermeidlich. Immer wieder äusserten sich Exponenten der Typografie zur Eignung von Schriften, zur Anwendung von Ornamenten oder zum optimalen Satzspiegel. Hans Rudolf Bosshard gibt dazu einige historische Beispiele – von Bodoni und Bertuch zu Morris und Morison –, um dann auf den sogenannten «Typografiestreit der Moderne» zwischen Max Bill und Jan Tschichold von 1946 zu kommen. Der Disput schlug schon damals einige Wogen und stösst bis heute – nicht nur im deutschen, sondern auch im angelsächsischen Sprachbereich – auf breites Interesse.
Auslöser war ein Vortrag Tschicholds mit dem Titel «Konstanten der Typografie», in dem er der früher geübten und theoretisch verfochtenen «neuen Typografie» abschwor und für die Wiederaufnahme traditioneller Gestaltungsformen sprach. Max Bill war enttäuscht über den Sinneswandeldes einstigen Vorreiters der «neuen Typografie» und sah in der Rückkehr zur traditionellen Typografie einen Angriff auf die Moderne. Beide machten einander (aus entgegengesetzter Position und völlig ungerechtfertigt) den Vorwurf, nationalsozialistischer Ästhetik nahezustehen. Der heftige Schlagabtausch, der hier erstmals detailliert vorgestellt wird, erfolgte in den «Schweizer Typographischen Mitteilungen».
Mit zahlreichen Abbildungen und einem Nachwort von Jost Hochuli.

order

 
   
  Petra Eisele, Isabel Naegele (Ed.)
Texte zur Typografie
Positionen zur Schrift

244 pages, 23,5 × 31 cm, paperback with leaves, German, CHF 52.–, Euro (D) 42.–, Euro (A) 43.20, ISBN 978-3-7212-0821-4

Typografie ist allgegenwärtig und wird doch selten bewusst wahrgenommen. Dabei haben Schriftliebhaber, Philosophen, Typografen und Schriftgestalter schon immer über Schrift weit mehr geschrieben, gestritten und gedacht, als allgemein bekannt. «Texte zur Typografie» versammelt Thesen, Manifeste und Standortbestimmungen zur Typografie des 20. und 21. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum. Vorgestellt werden wichtige Protagonisten und Diskurse, aber auch hitzige Diskussionen zur Typografie: über «deutsche Schrift», den «modernen Menschen», Lesbarkeit, Kleinschreibung oder die Folgen der Digitalisierung.
«Texte zur Typografie» stellt ein Verzeichnis bibliografischer Angaben, ausgewählter Textauszüge sowie Originalreproduktionen aus Büchern und Zeitschriften im Maßstab 1:1 zur Verfügung – kann also als Kanon der Buchgestaltung auch visuell «gelesen» werden. Eine designhistorische Einführung, persönliche Empfehlungen sowie eine chronologische Übersicht eröffnen einen individuellen Zugang zu typografischen Fragestellungen und Themen.
Eine Sammlung in Wort und Bild zum wundersamen Kosmos der Schriftzeichen. Zum Weiterlesen, Orientieren und Streiten. Für Besserwisser, Bibliophile, Blogger, Buchstabensammler, Designkritiker, Lehrende, Germanisten, Gestalter, Kunsthistoriker, Pädagogen, Schriftliebhaber, Studierende, Leser, Theoretiker, Typo-Laien und Typo-Nerds.

For more information on the book, see here.

order

 
   
  Andrew Haslam
Die Kunst der Beschriftung
Handwerker, Künstler, Designer und ihre Techniken

240 pages , more than 1000 illustrations, 21,5 × 27,5 cm, hardcover, German, CHF 72.–, Euro (D) 58.–, Euro (A) 59.60, ISBN 978-3-7212-0775-0

«Die Kunst der Beschriftung» stellt mit kurzen, erläuternden Texten und zahlreichen Fotos die Herstellungsprozesse von mehr als achtzig Beschriftungsverfahren vor. Ergebnis ist ein umfassendes Kompendium klassischer und aktueller Wege, Schrift herzustellen und anzubringen.
Andrew Haslam besuchte Handwerker und Künstler vor Ort in ihren Unternehmen und Ateliers und dokumentierte ihre Arbeit. Das Buch beinhaltet gemalte, gedruckte, geklebte, geformte, gestanzte, gegossene, geschnittene, gravierte und geschnitzte Beschriftungen auf oder in Papier, Kunststoff, Metall, Glas, Stein, Holz, Schokolade wie auch gestrickte, gestickte und geknüpfte Buchstaben, animierte oder leuchtende Schriften im Film oder auf Hausfassaden.

order

 
   
  Sebastian Emmel
Monolog
Entscheidungsfindungen zur Buchgestaltung

266 pages, 21,8 × 29 cm, lay-flat hardcover bound by hand and with different paper formats, German, CHF 148.–, Euro (D) 118.–, Euro (A) 121.30, ISBN 978-3-7212-0766-8

Special edition, bound by hand and with numeration
Dieses aussergewöhnliche Buch zeigt den Prozess der Gestaltung mit seinen unendlich vielen Möglichkeiten und Entscheidungsfindungen. Oft ist es kein geradliniger Weg, wie er in vielen Lehrbüchern beschrieben wird, sondern er besteht aus vielen Irrtümern und Sackgassen, Regeln und Vorschriften, Rückschritten und vielen, vielen alternativen Lösungsansätzen. Dieser lange und verwinkelte Weg bleibt dem Betrachter des gestalteten Endproduktes leider meistens vorenthalten. Er sieht nur das fertige Ergebnis und fragt sich häufig, was denn so schwierig daran sei?
Die Schwierigkeit besteht darin, dass, wie man so schön sagt, alles mit einem leeren Blatt Papier beginnt. Dieses gilt es nun mit Leben zu füllen. Für die Gestaltungsfrage gibt es zahlreiche Lösungsansätze, die auf ihre inhaltliche Relevanz überprüft werden müssen. Diese Ansätze versuche ich hier zu visualisieren.
Ein Buch über ein Buch versteht sich nicht als Lehrbuch oder Leitfaden zur Erstellung eines «richtigen» oder funktionalen Buches. Das Thema Buchgestaltung ist in diesem Fall Mittel zum Zweck. Durch seine Komplexität eignet es sich hervorragend, um die zahlreichen Gestaltungsfragen auf dem Weg der Entstehung von der Konzeptions- und Entwurfsphase bis hin zum gedruckten Endprodukt darzustellen. Die Gestaltung des Buches entwickelt sich sozusagen während des Lesens von Seite zu Seite, bis es am Ende fertiggestellt ist. Es beginnt rein handschriftlich mit der Definition des Konzepts und schreitet über die diversen Arbeitsschritte wie Formatfindung, Satzspiegelkonstruktion und Typografie bis hin zum Thema der produktionstechnischen Möglichkeiten. Der Leser begleitet sozusagen «live» den Entstehungs- bzw. Gestaltungsprozess des Buches, welches er gerade liest.

order

 
   
  Eines der "schönsten Bücher aus aller Welt"!
One of the "most beautiful books of the world"!

Jenna Gesse
Leerzeichen für Applaus
Gestalter sein – eine Momentaufnahme

96 pages, 11,5 × 18,5 cm, clothbound hardcover with 10 differently coloured edges, German, CHF 38.–, Euro (D) 26.50, Euro (A) 27.20, ISBN 978-3-7212-0771-2
Möchten Sie gleich alle 10 Farbschnitte bestellen, geben Sie bitte die ISBN-Nr. 978-3-7212-0791-0 an. Die Preise für den 10er-Pack sind: CHF 380.–, Euro (D) 265.– und Euro (A) 272.–

Leerzeichen für Applaus ist eine sprachliche und typografische Auseinandersetzung mit dem Leben als angehender Gestalter. In Gedicht- und Prosaform beschreiben die Texte den Alltag zwischen verschwitzten Exportiervorgängen, Flattersatz-Krisen und hochauflösenden Freundschaften, entstanden durch Selbstreflexion, Beobachtungen und Gespräche mit Ähnlich- und Andersdenkenden. Der inhaltlichen Tonalität folgen die typografischen Mittel einfühlsam. Sie geben der Sprache ein Gesicht, ohne ihr die Poren zu verstopfen. Die visuelle Wirkung der Texte lebt von der subtilen Inszenierung, die sehr gezielt mit dem «Gestalter-Auge» und typografischem Verständnis kreiert wurde.
Das äussere, puristische Erscheinungsbild wird konterkariert durch zehn unterschiedlich bunte Farbschnitte, die sich an dem weitverbreiteten Prinzip des Customizing – gleiche Form, gleicher Inhalt, aber individuelle Farbgebung – orientieren. Ein Buch-Objekt der kollektiven Gedankengänge, voller Zeitgeist, voller Kopfschütteln – eine Momentaufnahme im Gestalterdasein.

The book was chosen by the Stiftung Buchkunst as one of the "most beautiful books of the world", one of the "most beautiful German books 2010", was awarded the Certificate of Typographic Excellence by the TDC (Type Directors Club New York), received a red dot award as well as a bronze medal in the category "Zukunft" (future) at the DDC Deutscher Designer Club. Also, it received an award of the ADC Junior Award competition and it is in the final selection of Typoversity and will be mentioned in the publication Typoversity 2011.

order

 
   
  Sonderausgabe! Neuer Preis!
Hendrik Weber
Kursiv
Was die Typografie auszeichnet

128 pages, more than 100 illustrations, 16 × 23,5 cm, lay-flat cover with leaves, German, CHF 14.40 statt 42.–, Euro (D) 9.95 statt 34.–, Euro (A) 10.20 statt 35.–, ISBN 978-3-7212-0736-1

Spätestens seit der Einführung von Heimcomputern und der damit verbundenen Nutzung von Schreibprogrammen sind kursive Auszeichnungsmethoden für jedermann gängige Praxis.
Kursiv wird durchweg als Auszeichnung geschrieben, gelesen und verstanden. Neben der statisch wirkenden „aufrechten“ Letterform birgt „kursiv“ eine bewegend schöne Eigendynamik, die etwa sinnliche Erfahrungen des Lesens anspricht. Dieses lebendige Charakteristikum, das einst aus der Schreibbewegung resultierte, verliert sich zuse-
hends, wenn Wörter nur noch per Mausklick schräg gestellt werden.
Der Wandel von der Handschrift zur digitalen Schrift hat den Autor dazu veranlasst, Gestaltungsmuster kursiver Schriften zusammenzutragen und konkreten Formeigen-
schaften und Funktionen „kursiver Natur“ nachzugehen. Zudem wird in der Publikation detailliert die historische Entwicklung der Kursiven dargestellt.
Dieses Buch ist die erste ausführliche Abhandlung zu einem Thema, das aufgrund seiner traditionellen Wurzeln auch Nicht-Kennern typografischer Normen einen interessanten Einblick in das Fachgebiet gewährt – aus dem leidenschaftlichen Blickwinkel heutigen Schriftschaffens.

order

 
   
  Damien und Claire Gautier
Gestaltung, Typografie etc.
Ein Handbuch

272 pages, numerous illustrations, 23,5 × 31,5 cm, hardcover, German,
CHF 88.–, Euro (D) 70.–, Euro (A) 72.–, ISBN 978-3-7212-0668-5

Warum sieht eine Zeitung anders aus als eine Zeitschrift oder ein Buch? Welche Auswirkungen hat die Verwendung einer bestimmten Schrift, welche die eines bestimmten Rasters? Warum erscheint uns das eine Layout allzu vertraut und das andere eindeutig falsch?
Dieses Handbuch behandelt sämtliche Aspekte guter Buch-, Plakat- und Anzeigengestaltung vom Aufbau einer Seite über die richtige Verwendung von Farben und Schriften bis hin zu Spaltenbreite und Zeilenlauf. Das Buch enthält Abbildungen verschiedener Raster, Seitenformate und Grössenverhältnisse. Anhand kurzer Beispieltexte zum Thema Typografie wird die Wirkung unterschiedlicher Schrifttypen gezeigt. Die zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten belegen internationale Anzeigen, Plakate und Buchseiten, mit denen diese Publikation illustriert ist.
Mittels Skizzen und Erläuterungen werden Fachbegriffe der Buchproduktion erklärt, die an der Schnittstelle von Buchgestaltung und -produktion unumgänglich sind. Ein Glossar am Ende des Buches erklärt sämtliche Fachbegriffe, die im Buch verwendet werden. Reich bebildert mit zahlreichen internationalen Beispielen ist «Gestaltung, Typografie etc.» ein umfassendes Handbuch und Nachschlagewerk.

order

 
   
  Reinhard Albers
Typocards Luxury edition
Regeln und Begriffe zur Mikrotypografie

64 coloured cards (12 × 8cm) in a box, German,

Luxury edition: elegant box (13 × 17 cm), Euro (D) 46.–, Euro (A) 47.30, CHF 58.–,
ISBN 978-3-7212-0732-3

Perfektion beginnt im Detail. Das Wissen über Typografie ist der Schlüssel zu wirkungsvoll gestalteten Printpublikationen. Sind Schusterjungen einsam und Kapitälchen reich? Kippen gestürzte Zeilen um? Die Typografie hat ihre eigene Sprache und ihre eigenen Regeln. Dieses Kartenset fragt nicht – es erklärt: das Regelwerk der Mikrotypografie. Eine Vielzahl von Richtlinien werden auf den in einem harmonischen Format gestalteten und in einer ansprechenden Verpackung gelagerten Karten gezeigt – in einer Studienausgabe oder der Luxusausführung mit edler Box. Praktische Fallbeispiele visualisieren auf verständliche Weise die mitunter abstrakte Welt der Typografie und sensibilisieren für den professionellen Umgang mit Schrift. Jede Karte beinhaltet eine vollständige Regel und deren Anwendungsmöglichkeit. Nicht allein zur Vorbereitung auf Prüfungen in den grafischen Medienberufen bietet dieses Kompendium sowohl einen umfassenden Wissensspeicher als auch ein informatives Nachschlagewerk.

order

 
   
  Reinhard Albers
Typocards students' edition
Regeln und Begriffe zur Mikrotypografie

64 coloured cards (12 × 8cm) in a box, German

Students' edition: Euro (D) 29.80, Euro (A) 30.60, CHF 38.–, ISBN 978-3-7212-0723-1

Perfektion beginnt im Detail. Das Wissen über Typografie ist der Schlüssel zu wirkungsvoll gestalteten Printpublikationen. Sind Schusterjungen einsam und Kapitälchen reich? Kippen gestürzte Zeilen um? Die Typografie hat ihre eigene Sprache und ihre eigenen Regeln. Dieses Kartenset fragt nicht – es erklärt: das Regelwerk der Mikrotypografie. Eine Vielzahl von Richtlinien werden auf den in einem harmonischen Format gestalteten und in einer ansprechenden Verpackung gelagerten Karten gezeigt – in einer Studienausgabe oder der Luxusausführung mit edler Box. Praktische Fallbeispiele visualisieren auf verständliche Weise die mitunter abstrakte Welt der Typografie und sensibilisieren für den professionellen Umgang mit Schrift. Jede Karte beinhaltet eine vollständige Regel und deren Anwendungsmöglichkeit. Nicht allein zur Vorbereitung auf Prüfungen in den grafischen Medienberufen bietet dieses Kompendium sowohl einen umfassenden Wissensspeicher als auch ein informatives Nachschlagewerk.

order

 
   
  Waidmann/Post
Visual Communication
12 ideas from principle to realisation

108 pages, with 24 pages of tracing paper, many illustrations, 21,5 x 14,5 cm, hardcover, English/German, CHF 68.–, Euro (D) 54.–, Euro (A) 55.50, ISBN 978-3-7212-0713-2

All work involving design utilizes and draws together the principles of visual communication in different combinations and emphases. This creates a kit of almost endless resources, which makes possible the generation of the most diverse solutions. Each of the projects selected for this book makes the basic principle chosen for them evident. At the same time it becomes clear also that only the harmonious combination and intensity of these resources can provide compelling and unique solutions.
The first principle – content and form – is the basis for all following ones and is an integral component of visual communication. Only when content and form correspond and pull together all communicative aspects in a single strand, information, ideas and complex interactions can be bundled, structured and conveyed in an understandable, plausible and attractive way – far beyond the usual conceptions, fash-ionable trends and routine manifestations, marked by superficiality and computer-generated possibilities. The additional principles like perception, colour, three-dimensionality, illustration, typography etc. proceed perforce from content and form.
This book can be considered a textbook – subjective and without claims to completeness – which describes with few, but clear words the fundamentals and theories of visual communication, attractively conveyed and sensually illustrated with concrete examples.

With a preface by Eckard Jung.

order

 
   
  Jetzt in der preisgünstigen Sonderausgabe
Now with special price

Pascal Schöning
Bleiwüste
Wissenswertes zur Typografie

228 pages, numerous illustrations, 15,5 x 23 cm, cloth binding with jacket, German,
CHF 13.– (statt 48.–), Euro (D) 9.95 (statt 38.–), Euro (A) 10.20 (statt 39.10), ISBN 978-3-7212-0704-0

Bleiwüste nimmt den interessierten Leser mit auf eine typografische Reise von der Vergangenheit bis in die Gegenwart.
Der erste Teil widmet sich den fünfzig bedeutendsten Satzschriften. Von Bodoni bis Thesis werden Schriften und ihre Gestalter vorgestellt sowie anhand spezifischer Merkmale erklärt und mit einem Alltagsbeispiel illustriert. Eine Hommage an die Sprache der Bleisatzzeit stellt der zweite Teil des Buches dar – von Affenstall bis Zwiebelfisch wird humorvoll auf die Bedeutung und Herkunft dieser Wörter eingegangen. Praktisch für jeden Gestalter ist Teil drei, der Tipps und Tricks für alle bereithält, die auf der Suche nach der richtigen Tastenkombination für Sonderzeichen oder Papier- und Bogenformaten sind.
Dieses Buch bietet für jeden, der verstehen will, woher Schrift kommt, wer sie gemacht hat und wie sie funktioniert, einen Einblick in die Welt der Typografie.

order

 
   
  Gerard Unger
Wie man's liest

216 pages, 129 illustrations, 17,5 x 24,5 cm, cloth binding with jacket, German CHF 48.–, Euro (D) 38.–, Euro (A) 39.10, ISBN 978-3-7212-0673-9

Wie liest man und welche Möglichkeiten haben Typografen, um dem Leser eine bessere Lesbarkeit oder Leserlichkeit zu bieten? Werden Schriften bewusst wahrgenommen? Was lösen sie aus? Und warum werden immer wieder neue Schriften entwickelt? «Wie man’s liest» ist ein Standardwerk zu Lesbarkeit und Leserlichkeit. Gerard Unger ermöglicht dem Leser anhand seiner anekdotischen Schreibweise einen vergnüglichen und zugleich fundierten Einblick in die Arbeit und die Möglichkeiten von Typografen und Grafikdesignern. Dieses Buch setzt dort an, wo viele Standardwerke zur typografischen Gestaltung aufhören: Es geht den Eigenheiten verschiedener Schrifttypen auf den Grund und erklärt anhand der Arbeiten berühmter und weniger berühmter Gestalter und Typografen, was passiert, wenn man liest.

order

 
   
  Jetzt in der preisgünstigen Sonderausgabe
Now with special price

Tino Graß
schriftgestalten
über schrift und gestaltung

260 pages, more than 200 illustrations, 20.5 x 24 cm, paperback with leaves, German,
CHF 34.80.– (statt 78.–), Euro (D) 29.80 (statt 62.–), Euro (A) 30.60 (statt 63.70), ISBN 978-3-7212-0653-1

Wie entsteht eine Schrift? Weshalb entstehen überhaupt neue Schriften? Warum gibt es gute und warum schlechte? Wie benutzt man Schrift? Was sind die elementaren Dinge für gute Schriftgestaltung?
Diese und ähnliche Fragen beantwortet das Buch «schriftgestalten» anhand von Arbeiten, Skizzen und Experimenten prägender Typografen und Schriftengestalter. Aufgezeigt werden die Vielfalt der Buchstaben und die unterschiedlichen Ansätze ihrer Arbeitsweise. Zudem äussern sie sich teilweise selbst zu ihren Arbeitsweisen von der ersten Skizze bis zur Anwendung. «schriftgestalten» liefert Denkanstösse, Erkenntnisse und bietet die Gelegenheit, das weite Feld der Typografie zu erforschen.
Mit Beiträgen von Philippe Apeloig, Johannes Bergerhausen, Hans Rudolf Bosshard, Luc(as) de Groot, Hans-Jürg Hunziker, Paul van der Laan, Uwe Loesch, Georg Salden, Eckehart Schumacher-Gebler, Fred Smeijers, Andreas Uebele und Kurt Weidemann.

Awarded wih the certificate of exellence at istd – international typographic awards 2009

order

 
   
  Das Buch ist leider vergriffen! Unfortunately, the book is out of print
Hans-Rudolf Lutz
Today's Hieroglyphs
Imprints on Packaging for Transport

528 pages, 5000 illustrations, 22.5 x 30 cm, hardcover with jacket,
2nd edition, english/german/french/japanese, CHF 88.–, Euro (D) 54.–, Euro (A) 55.50, ISBN 978-3-7212-0639-5

“Even with the most extreme reduction to essentials, [imprints on packaging] are capable of conveying sensuality, surprise, and precise information. […] The book starts with the entire spectrum from ‘pure’ representation and decorative display to the personification of the product. The 948 company logos and trademarks that follow demonstrate the infinite potential of combining lettering and images. The next sections cover visual instructions on handling the packaged goods in transport. The book concludes with the depiction of people, animals, plants, and all the artifacts with which the inhabitants of the twentieth century have surrounded themselves. Should they be forgotten, future generations can look them up here: they are today’s hieroglyphs.” Hans-Rudolf Lutz

order

 
   
  Anne Denastas, Camille Gallet
An Initiation in Typography
Eine Einführung in die Typographie / Une Initiation à la Typographie

128 pages, numerous illustrations, 21.9 x 31 cm, hardcover, English/German/
French, CHF 58.–, Euro (D) 46.–, Euro (A) 47.30, ISBN 978-3-7212-0597-8

This artfully designed "Initiation in Typography" sets in on a large scale, the proportions in outer space, and ends with the smallest of typographic scales, with typefaces. Skillfully, the authors introduce the reader to the world of visual design and typography, arouse curiosity through an elaborate aesthetics, and disclose the magic of typography page after page. Impressively short and precise texts familiarize the reader with the respective subject matter; difficulties of typography are illustrated through simple geometric shapes. The first chapter deals with the question of proportions: mathematical systems, golden section, paper formats, grid systems, and typographic measuring units. Chapter 2 is concerned with the tension between black and white: design problems, principles of typographical arrangement, and the harmony of black and white. In chapter 3, typographic details are discussed: the origin of character forms, type families and historical typefaces.
Through the use of slightly transparent paper, the effect of particular grid systems becomes obvious. This transparency brings about the emergence of a different pattern on every page – a remarkably different book.

order

 
   
  Jost Hochuli
Das Detail in der Typografie

2nd, slightly revised edition, 68 pages, 12.6 x 21 cm, paperback, German,
CHF 22.–, Euro (D) 18.–, Euro (A) 18.50, ISBN 978-3-7212-0547-3

Der Schweizer Typograf und Buchgestalter Jost Hochuli gibt in dieser handlichen Broschüre eine knapp gefasste, informative Einführung in die Mikro- oder Detailtypo-
grafie. Im Zentrum stehen hierbei die grundlegenden Einheiten: Buchstabe, Buch-
stabenabstand, Wort, Wortabstand, Zeile, Zeilenabstand, Kolumne.
Ausgehend von den physiologischen und psychologischen Bedingtheiten des Lese-
vorgangs entfaltet der Autor auf anschauliche Weise die Grundelemente von Buchstaben und gesetzter Schrift, weckt den Sinn für die hier oft alles entscheidende Nuance anhand einer Fülle von Beispielen. «Das Detail in der Typografie» ist eine prägnante Darstellung all dessen, was jeder – ob Leser, Lektor, Redakteur, Typograf oder Buchgestalter – über die Grundlagen unserer Schrift und Lesekultur wissen sollte.

order

 
   
  Josef Müller-Brockmann
Grid systems in graphic design
A visual communication manual for graphic designers, typographers and three dimensional designers

8th revised edition, 176 pages, 357 examples and illustrations, 21 x 29.7 cm, hardcover, english/german, CHF 78.–, Euro (D) 62.–, Euro (A) 63.70, ISBN 978-3-7212-0145-1

This book is suitable for those who work with automated text and image design. It shows examples of working correctly on a conceptual level. Exact directions for using all of the grid systems presented (8 to 32 grid fields) are given to the user. These can be used for the most varied of projects. The three-dimensional grid is treated as well. Put simply: a guidebook from the profession for the profession.
The development of organizational systems in visual communication was the service and the accomplishment of the representatives of simple and functional typography and graphic design. In the 1920s in Europe, works already arose in the areas of typography, graphic design and photography with objectified conception and rigid composition. In 1961 a brief presentation of the grid with text and illustrations appeared for the first time in an earlier book by the author. Articles published mainly in trade journals then followed.
This book now attempts to close a gap by giving examples and exact directions to the professional concerning all grid problems that can occur. The author, a world-renowned professional, thus offers his colleagues the tools to solve problems more easily.

order

 
   
  Emil Ruder
Typography
A Manual of Design

274 pages, more than 500 examples, 22.4 x 23.3 cm, cloth binding with jacket,
new edition of the original edition of 1967, english/german/french, CHF 98.–, Euro (D) 78.–, Euro (A) 80.20, ISBN 978-3-7212-0043-0

This book is the legacy of a great typographer for the cultural heritage of our day. In the post-war years, when in nearly every field of applied art there were still no signs whatsoever of a shift to a new, more contemporary form of expression, Emil Ruder was one of the first to abandon the conventional rules of traditional typography and create new laws that satisfied the requirements of a new typography.
This book, which has seen six editions to date and is now available again in a new edition, is a fundamental textbook upon which generations of typographers and graphic designers have built and can continue to build on. This book can clearly be seen as an excellent “manual”. Beyond that, it is a comprehensive masterpiece seen in its overall structure, in the themes presented, in the comparison of similarities and contrasts, in the richness of the illustrations and the harmoniously inserted types. Behind the purely pedagogic examples of exact proportions, a rich, philosophical thinking shines through, which – moving far beyond the tasks of everyday existence – attempts to expound upon the lessons of life’s wisdom.

order

 
   
  Hans Rudolf Bosshard
The Typographic Grid

200 pages, more than 300 illustrations and grid schemes, 29.5 x 23.6 cm,
cloth binding with jacket, 2nd edition, english/german, CHF 98.–, Euro (D) 78.–, Euro (A) 80.20, ISBN 978-3-7212-0340-0

The typograhic grid is a child of constructive art. This book offers a collection of about two dozen typographic works of the author including books, brochures and art catalogues. The works, documented in schematic drawings and many individual illustrations, are not meant to be recipes; instead, they should provide the reader with impulses of how he himself can set design processes in motion from the outset. The many-sidedness of design with grid systems should be made manifest.

order

 
   
  Jetzt in der preisgünstigen Sonderausgabe
Now with special price

Barbara und Gerd Baumann, Musashino Art University, Tokyo
Pictowords
Semantic Typography

312 pages, numerous illustrations, 18 x 21 cm, hardcover, English/German/Japanese, CHF 13.– (statt 78.–), Euro (D) 9.95 (statt 62.–), Euro (A) 10.20 (statt 63.70), ISBN 978-3-7212-0560-2

“Pictowords”, with a foreword by Shutaro Mukai, presents a project Baumann & Bau-
mann carried out together with eighty students over the course of eighty hours at the Mu-
sashino Art University, Tokyo. Countless word-pictures and pictorial words were created.
The assumption arose that, in Japan, pictorial writing and thus visual thinking leads to an amazing variety of unusual, playful, matter-of-fact, impressive and sometimes surprisingly simple solutions when working with our Latin letters.
Barbara and Gerd Baumann develop comprehensive design and communication con-
cepts for business companies, institutions and communities, for exhibitions, as well as for representation and information systems. They also design books and posters. Their works for the German Bundestag in Bonn, for the Great Court of the British Museum in London, for international companies such as Daimler Chrysler and Siemens are well known.

Nominated for the Design Award of the Federal Republic of Germany 2008.

order

 
   
  Armin Hofmann
Graphic Design Manual
Principles and Practice

200 pages, 301 illustrations, 21 x 24.5 cm, paperback, 4th revised edition, english/german/french, CHF 58.–, Euro (D) 46.–, Euro (A) 47.30, ISBN 978-3-7212-0006-5

This newly revised book was first published in 1965. Elements of image and form are analyzed and examined with regard to their inherent laws. The lessons of methodical design are used today in computer monitor design as well. The desktop publishing technique requires very clear conceptual and methodical working processes. This book, which is divided into computer-system-friendly sections, will thus serve this new circle of users as a valuable introduction.

order

 
   
  Jetzt in der preisgünstigen Sonderausgabe
Now with special price

Erik Faulhaber
Frutiger
Die Wandlung eines Schriftklassikers

106 pages, approx. 80 illustrations, 13.7 x 21.2 cm, hardcover, German,
CHF 13.– (statt 38.–), Euro (D) 9.95 (statt 29.80), Euro (A) 10.20 (statt 30.60), ISBN 978-3-7212-0520-6

Mit einem Vorwort von Kurt Weidemann

Der Frutiger, der zweiten serifenlosen Schrift von Adrian Frutiger, begegnet man heute überall. Ob in winziger Schriftgrösse auf dem Medikamentenzettel oder in riesigen Lettern auf dem Supermarktgebäude – unaufdringlich klar und lesbar bewältigt sie alle Aufgaben. Bald dreissig Jahre nach ihrer ersten Veröffentlichung 1975 ist sie längst ein Klassiker.
Nur der Meister selbst schien unzufrieden mit seinem Werk. So kam es, dass wenige Jahre nach der Neukonzeption der Univers auch die Frutiger in überarbeiteter Version erscheinen sollte. In Zusammenarbeit mit Adrian Frutiger und finanziert von der Linotype Library nahm sich der Gestalter Erik Faulhaber dieser Aufgabe an.
Erik Faulhaber dokumentiert die Überarbeitung der Schrift, die 2001 als Linotype Frutiger Next herauskam. Nach einem ersten Teil zu den wichtigsten Stationen in Adrian Frutigers Leben folgt ein Rückblick auf die von ihm geschaffenen Schriften. Im Hauptteil beschreibt Faulhaber seine Überlegungen und sein Vorgehen bei der Überarbeitung der Schrift. Der Vergleich zwischen Original und neuer Schrift wird anschliessend ausführlich illustriert und dokumentiert. Die Publikation ist zugleich eine Hommage an Adrian Frutiger, den Meister der Schriftgestaltung.

order

 
   
  Jetzt in der preisgünstigen Sonderausgabe
Now with special price

Katja Hübener
Punkt, Komma & Co.
Die gängigen Satzzeichen im Detail

96 pages, numerous illustrations, 20,5 x 28 cm, hardcover, German,
CHF 13.– (statt 58.–), Euro (D) 9.95 (statt 46.–), Euro (A) 10.20 (statt 47.30), ISBN 978-3-7212-0505-3

Was würden wir nur ohne Satzzeichen tun? Und dennoch gilt unser einziger Kommentar oft nur den verflixten Kommaregeln! Eingefasst von {Akkoladen} widmet sich dieses Buch in sechs Teilen den oft vernachlässigten und doch so wichtigen Satzzeichen – von Punkt (lat. punctum, eigtl. «das Gestochene, der Durchstich»), Komma und Semikolon über Frage- und Ausrufezeichen zum korrekten Einsatz des Trennungs- respektive des Gedankenstrichs. Die passenden Anführungszeichen zu wählen ist ebenso wichtig wie die Bedeutung der unterschiedlichen Klammern zu kennen. Und wie war das jetzt beim Schrägstrich? Mit oder ohne Abstand? Und wann kommt er idealerweise zum Einsatz?

order

 
   
  Indra Kupferschmid
Buchstaben kommen selten allein
Ein typografisches Handbuch

2nd, revised edition, 144 pages, numerous illustrations, 15 x 21 cm, bound, German, CHF 42.–, Euro (D) 34.–, Euro (A) 35.–, ISBN 978-3-7212-0501-5

«Buchstaben kommen selten allein» – ein typografischer Leitfaden, der die grundlegenden Regeln für guten Satz, Gestaltung und deren professionelle Anwendung beinhaltet. Gegliedert in aufeinander aufbauende Kapitel – vom Buchstaben und Wortzwischenraum über die richtige Spationierung bis zur passenden Schriftwahl und Satzanordnung für einen bestimmten Zweck – gibt die Publikation einen ganzheitlichen Überblick und bietet sowohl dem Profi wie auch dem Laien Hilfestellung zur «guten Gestaltung».
Die weiterführenden Literaturhinweise zum Ende jedes Kapitels sind ebenso hilfreich wie die PopChar-Tastatur in der hinteren Klappe des Umschlags. Angesichts dieser in sich geschlossenen und schön gestalteten Publikation verwundert es nicht, dass die erste Kleinauflage mit der Auszeichnung «Schönste deutsche Bücher» gekrönt wurde.

order

 
   
  Willi Kunz
Typography: Formation and Transformation
Introduction to typographic process

160 pages, 390 illustrations, 21.6 x 27.4 cm, cloth binding with jacket, English, CHF 88.–, Euro (D) 70.–, Euro (A) 72.–, ISBN 978-3-7212-0495-7

Typographic design begins with a set of information and a concept. The designer, facing a blank sheet of paper or a computer screen, is anxious about the first step to take in developing a design. The elements of typography are an obvious starting point, but often do not get the attention they deserve. A thorough understanding of how letters, words, lines, paragraphs and columns are formed, what makes them unique as design elements, and how they express character and emotion are the most essential tools in the designer’s repertoire.
The basic principles of typographic design transform the utilitarian quality of words, lines, paragraphs and columns into an aesthetic form that conveys both the intellectual meaning and emotional feeling of the message. Through the relationship between the elements and space, and their rhythm and composition, design not only objectively conveys information but also gives subjective cues for the interpretation of its contents.
As a visual form of language, typography is perceived as a whole before its individual parts are read. The surface characteristics of the design – the topology – create the first impression and derive from the form, size, position, and color of the typographic elements. Captured in a series of transparent diagrams, they reveal a new design dimension and animate the designer to further develop the original conceptual idea. This process provides the designer with a tool for refining, altering, adjusting, deconstructing and reassembling the individual levels to create a finely detailed, cohesive typographic composition.

order

 
   
  Josef Müller-Brockmann
The Graphic Artist and his Design Problems

200 pages, 735 illustrations, 26 x 22.5 cm, cloth binding with jacket, English/German/French, CHF 78.–, Euro (D) 62.–, Euro (A) 63.70, ISBN 978-3-7212-0466-7

Müller-Brockmann’s book aimed to solve the graphic designer’s problem of finding the appropriate contemporary form. It became a standard work that still serves as a historic practical guide well beyond the boundaries of Switzerland. This edition is an unabbreviated reconstruction of the original edition of 1961, as a hardcover with jacket. It includes the additions made by Josef Müller-Brockmann himself for the paperback edition of 1983.
In the first part, the path from illustrative to functional graphic design is traced, as well as the meaning of design elements, their use and effect in every area of advertising: business printed matter, advertisements, brochures, books, posters, and exhibitions. The middle section of the book contains fundamental thoughts concerning the work of the graphic designer. The chapter “Science and Visual Communication” covers the area of semiotics and communications research. In the last part, the systematic education of the graphic designer is presented by means of a comprehensive documentation. Thus, the book offers graphic designers a valuable survey of the fundamental tasks of design.

order

 
   
  Jetzt in der preisgünstigen Sonderausgabe
Now with special price

Jost Hochuli
Printed matter, mainly books

212 pages, 600 illustrations, 20 x 30 cm, softcover with mounted jacket, english/german, CHF 68.– (statt 128.–), Euro (D) 48.– (statt 88.–), Euro (A) 49.30 (statt 90.50), ISBN 978-3-7212-0399-8

Jost Hochuli has been working since 1959 as a freelance graphic designer. Although book design forms only a small part of his activity, he has become well known particularly through this work. If several of his commercial artwork pieces and typefaces cut in wood and linoleum are pictured in this volume, this is mainly for the reason that two seemingly irreconcilable design positions should be documented. These have come to an ultimate synthesis in this book. One reflects a traditional, middle-axis design position oriented towards a written archetype, the other a “modern” position that is derived from the so-called Swiss typography and thus ultimately from the Bauhaus.
The three thematic blocks “Commercial Graphic Design”, “Typefaces Cut in Wood and Linoleum” and “Books” are accompanied by theoretical texts from Robin Kinross, Hans Peter Willberg and Jost Hochuli, while generously documented by numerous examples from Hochuli's work.

Award:
“The Most Beautiful Swiss Books” 2002

order

 
   
  Jetzt in der preisgünstigen Sonderausgabe
Now with special price

Karl Gerstner
Kompendium für Alphabeten
Systematik der Schrift

180 pages, numerous illustrations, 15 x 15 cm, cloth binding with jacket, 4th edition, German, CHF 31.– (statt 62.–), Euro (D) 24.90 (statt 49.80), Euro (A) 25.60 (statt 51.20), ISBN 978-3-7212-0236-6

Das «Kompendium für Alphabeten» ist eine «Systematik der Schrift», ein geordnetes Inventar ihrer Möglichkeiten, nicht mehr und nicht weniger.
Die erste Auflage erschien 1972. Damals stand im Klappentext: «Das Kompendium liefert für eine gar nicht so ferne Zukunft Parameter für die Programmierung einer elektronisch gesteuerten, der Computer-Typografie.» Nun ist die Zukunft mit einer Vehemenz Gegenwart geworden, die keiner vorausgesehen hat. Heute ist die mehr als 500 Jahre alte Schwarze Kunst in ihren Voraussetzungen völlig verändert. Die Digitalisierung hat sich durchgesetzt, das Blei hat ausgedient. Alle denkbaren Freiheiten sind technisch möglich geworden. Das erschliesst neue Kategorien der Gestaltung und enthält die Gefahr, dass lange geübte typografische Tugenden und Regeln verflachen und verschwinden.
Das «Kompendium» ist aktueller denn je. Seine vierte Auflage soll – gemäss der Intention seines Autors – dazu beitragen, den weit verbreiteten Schrecken vor der neuen Technik zu mindern und, wichtiger noch, ihre unbeschränkten Möglichkeiten sinnvoll nutzbar zu machen.

order

 
   
  Jetzt in der preisgünstigen Sonderausgabe
Now with special price

Gerd Fleischmann, Hans Rudolf Bosshard , Christoph Bignens
Max Bill: Typography. Advertising. Book Design

304 pages, 600 color illustrations, 22.6 x 27.8 cm, cloth binding with jacket, english/german, CHF 62.– (statt 148.–), Euro (D) 49.– (statt 118.–), Euro (A) 50.30 (statt 121.30), ISBN 978-3-7212-0341-7

The book at hand offers a comprehensive view into an area of work from Max Bill that has so far received little attention: typography, advertising and book design. One discovers Max Bill as the tireless creator of highly individual types and commercial logos as well as a designer with a sense of visual humor – not exactly a common aspect of constructive design in this country.
Bill pursued two opposing principles and accordingly left behind two lines in his work: a graphic one and a sculptural one. Taking Herbert Bayer’s universal type as a point of departure, Bill developed two lettering schemes for the Neubühl housing development and the firm “wohnbedarf”, which departed from all then-known forms. The reason for the stretched “o” in “wohnbedarf” may well have been grounded on how one perceives the text from the side; yet, behind this understanding lie formal ideas and the reductionist concept of the Bauhaus.
With texts by Gerd Fleischmann, Hans Rudolf Bosshard and Christoph Bignens.

order

 
   
  Das Buch ist leider vergriffen! Unfortunately, the book is out of print
André Gürtler
Experiments with Letterform and Calligraphy

252 pages, 330 illustrations, 22.5 x 23 cm, cloth binding with jacket, english/german, CHF 88.–, Euro (D) 58.–, Euro (A) 59.60, ISBN 978-3-7212-0320-2

This book places importance upon teaching inventive paths in visual design, opens up a unique dimension of creative work and finds a wide range of play within richly interesting and surprising possibilities of form and expression.
André Gürtler is a type designer and typographer, he has taught the history of types, calligraphy. Besides his teaching activity, he is active in the areas of type design for laser printing and computer monitors.

Award:
“The Most Beautiful Swiss Books” 1997

order

 
   
  Hans Eduard Meier
The Development of Script and Type (bound special edition)

48 pages, 15 x 29.5 cm, bound special edition, signed and numbered, English/German/French, CHF 82.–, Euro (D) 65.–, Euro (A) 66.80, ISBN 978-3-7212-0445-2

Hans Eduard Meier’s endeavors for the sake of good letterforms are deeply rooted. Taking calligraphy as a point of departure, his life-long work with typefaces has been highly fruitful. The publication at hand is a concise, fundamental course of instruction intrinsic in nature. It makes a broad connection between the Greek lapidary typeface and contemporary printed types. Its 72 type variations allow the viewer and student to follow the history of typefaces on the one hand, while offering students of calligraphy the best samples by providig more than 60 hand-written examples by the author.

order

 
   
  Hans Eduard Meier
The Development of Script and Type (paperback)

48 pages, 15 x 29.5 cm, English paperback, english/german/
french, CHF 26.–, Euro (D) 16.–, Euro (A) 16.50, ISBN 978-3-7212-0434-6

Hans Eduard Meier’s endeavors for the sake of good letterforms are deeply rooted. Taking calligraphy as a point of departure. His life-long work with typefaces has been highly fruitful. The publication at hand is a concise, fundamental course of instruction intrinsic in nature. It makes a broad connection between the Greek lapidary typeface and contemporary printed types. Its 72 type variations allow the viewer and student to follow the history of typefaces on the one hand, while offering students of calligraphy the best samples by providig more than 60 hand-written examples by the author.

order

 
   
  Das Buch ist leider vergriffen! Unfortunately, the book is out of print
Hans Rudolf Bosshard
Mathematische Grundlagen zur Satzherstellung

176 pages, numerous illustrations and schemes, 16 x 24 cm, cloth binding, german,
CHF 58.–, Euro (D) 35.–, Euro (A) 36.–, ISBN 978-3-8558-4011-3

Als gleichermassen zuverlässig und systematisch durchdacht – die Stärke des Autors – erweist sich der zweite Band, der fundierte Kenntnisse über Ziffern, Zahlen, Rechen-
operationen und Zahlensysteme vermittelt und zum Berechnen von Massen, Manu-
skripten, Textumfängen, Abbildungen und Papiermengen dient. Ein ausführliches Kapitel – beinahe ein Drittel des Buches – behandelt das Thema Proportionen in allen Facetten, ein Lieblingsgebiet des auf dem typografischen und künstlerischen Boden fest verankerten Autors.

Das Buch ist leider vergriffen! Unfortunately, the book is out of print


order

 
   
  Das Buch ist leider vergriffen! Unfortunately, the book is out of print
Hans Rudolf Bosshard
Technische Grundlagen zur Satzherstellung

296 pages, numerous illustrations, 16 x 24 cm, cloth binding, german,
CHF 61.–, Euro (D) 37.–, Euro (A) 38.–, ISBN 978-3-7212-1010-1

Band 1 der Grundlagen zur Satzherstellung enthält die Kapitel Mass- und Gewichts-
grundlagen, Schriftgeschichte, Schriftzeichensysteme, Das typografische Material, Papierformate und Normung, Drucksachennormung und Postvorschriften, Korrektur-
zeichen, Arbeitsmittel des Schriftsetzer.
Die bestehendesatzbezogene Fachliteratur wird durch dieses Werk wertvoll ergänzt. Es werden hier Grundlagen in einer Vollständigkeit vermittelt, wie sie bisher in keinem Satz-Lehrbuch enthalten waren.

Auszeichnungen:
«Die schönsten Schweizer Bücher» 1980
«Schönste Bücher aus aller Welt», Bronzemedaille, Leipzig 1980

Das Buch ist leider vergriffen! Unfortunately, the book is out of print


order

 
   
Terms & conditions   I   Imprint   I   Distributors   I   Sitemap                        german   I   english